Vorstellung des Spiels „Depraved“

Depraved ist ein Echtzeit Aufbaustrategiespiel, welches den Spieler in den Wilden Westen entführt und dieser eine florierende Stadt aufbauen muss. Da es Momentan noch im Early Access ist können gelegentliche Fehler auftreten.

Der Start

Zu Beginn startet man mit einem einzelnem Planwagen, welcher mehrere Siedler und einige Startressourcen enthält.
Nun fängt man an sich einen guten Siedlungsplatz auszusuchen und sein erstes Rathaus zu bauen. Natürlich wollen die Pioniere; wie die erste Stufe der Bewohner heißt, auch
Nahrung und Wohnraum. Deshalb sollte man recht schnell einen Jäger und mehrere Hütten, als Behausung bauen. Die Bauten kosten aber nicht nur Geld sondern auch Baumaterialien, wie Holz und Stein.
Darum sind auch der Holzfäller und die Sägemühle aber auch der Steinmetz über­le­bens­wich­tige Startgebäude.

Ähnlichkeiten zu anderen Spielen

Man merkt schnell das Depraved sich von anderen Spielen inspirieren ließ. So gibt es wie in Anno 1404 verschiedene Bewohnertypen. Man startet mit Pionieren, welche einem einfache Gebäude erlauben und sich, nachdem deren Bedürfnisse, wie Religion, Essen und Wasser…, erfüllt sind zu Siedlern upgraden. Siedler geben wieder Zugriff auf andere Gebäudearten und werden später zu Händlern.
Auch ähneln viele Mechaniken des wirtschaftlichen Teils an das Kultspiel „Die Siedler“. Es lassen sich beispielsweise die Bereiche, in welchen Steinmetze und Holzfäller arbeiten, festlegen. Außerdem entstehen automatisch Trampelpfade, wenn Siedler häufig den selben Weg verwenden.

Deprave Bewohnertypen

Bewohner und deren Bedürfnisse

Der Wilde Westen

Was darf in einem Spiel im Wilden Westen nicht fehlen? Räuber, Krankheiten und ein Plumpsklo. Diese Sachen gibt es natürlich auch in Depraved.
Ab und zu Erscheinen in der Nähe der Stadt Banditenlager, welcher zu erst Schutzgeld erpressen und wenn ihr das nicht zahlt auch mal eure Stadt angreifen und anzünden.
Diese muss man dann entweder mit angeworbenen Soldaten und Revolverhelden besiegen oder mit seinen bewaffneten Siedlern bekämpfen. Mit etwas Glück lassen sich die Banditen auch vom Sheriff festnehmen und für ein Kopfgeld einbuchten.
Falls mal Krankheiten, wie Cholera oder ein Fieber, auftreten sollte man einen Arzt parat halten. Und falls doch mal ein Siedler stirbt, wäre ein Sargmacher und Friedhof gut.

Depraved Räuber

Entdeckt! Outlaws am Lagerfeuer

Fazit

Das Spiel ist zwar noch im Early Access, aber es fielen mir keine Fehler auf. Das Spiel ist unterhaltsam und perfekt, wenn man einen Ersatz zu Die Siedler oder Anno braucht.
Leider finde ich, dass ein paar mehr Erklärungen nötig wären, um zu verstehen was welches Gebäude braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.