Total War Empire: Linieninfanterie Vs. Milizionäre

Jeder würde sagen, Linieninfanterie sei immer besser als eine Miliz. Aber ich möchte euch beweisen, dass dem nicht so ist.
Für diesen Vergleich nutzen wir die Werte der Late- Game Einheiten

Die Linieninfanterie

Empire Total War Linieninfanterie/ Milizen und Linieninfanteristen

Eine Late- Game Linieninfanterie-Einheit

Linieninfanteristen sind in Empire Total War für jede europäische Nation verfügbar. Also wird man dem entsprechend häufig gegen diese kämpfen.
Ein Regiment bringt 120 Mann aufs Feld und kostet anfangs in der Rekrutierung 730 Geldmittel und im Unterhalt 280 Geldmittel die Runde. Im Verlauf einer Kampagne kann das auf bis zu 1150 Geldmittel zum Rekrutieren ansteigen aber auf 269 im Unterhalt sinken.
Sie führen für 15 Schuss Munition mit und sind mit 40 aber nicht sehr präzise.
Die Reichweite ist mit 70 aber normal für Infanterie. Ihr Nachladewert ist sehr gut.

Diese Männer halten ebenfalls mit ihren Nahkampfabwehr und -angriffswerten gut frontal gegen Kavallerie und die meisten anderen Infanterietypen aus.
Mit zunehmenden Forschungsfortschritt werden sie durch Entwicklungen ,wie bessere Bajonette oder das Gliedweise feuern, immer besser.
Zu Beginn eines Kampagnenspiels schießt in einem Gefecht immer nur die erste Reihe des Regiments, weshalb es ratsam ist die Linien möglichst lang zu ziehen.
Mit der Forschung „Gliedweises feuern“ schießen nun nacheinander bis zu maximal drei Reihen der Einheit. Während eine Reihe schießt laden Reihen, welche schon geschossen haben nach.

Die Milizionäre

Milizeinheiten bestehen ebenfalls aus 120 Mann. Diese kosten erstmal 448 beim Anwerben und 170 im Unterhalt. Später werden teurer im Anwerben mit nur noch einem Preis von 700 Geldmitteln. Aber anscheinend esse sie weniger, da ihr Unterhalt auf 163 sinkt.

Empire Total War Milizionäre/Milizen und Linieninfanteristen

Milizen! For home and country!

Ihre Reichweite ist mit 70 normal für Infanterie. Dennoch sind sie schlechte Schützen oder haben zu viel Selbstgebrautes getrunken, da sie mit 25 bei der Präzision sehr schlecht sind. Beim Nachladen schlafen sie regelrecht mit einem Wert von 10. aber sie können so lange schießen wie die Linieninfanterie mit 15 Munitionseinheiten.
Im Nahkampf taugen sie mit 4 im Angriff und 9 in der Verteidigung nur etwas gegen angeschlagene Feinde, welche ihnen auch noch den Rücken zeigen. Mit einer Moral von 4 brauchen sie immer einen General oder eine inspirierende Einheit als Babysitter. Außer sie kämpfen gegen noch schlechtere Truppen oder Nahkämpfer.
Sie profitieren nur von Waffen spezifischen Forschungen und sie werden auch nie lernen wie man Gliedweise feuert. Deshalb sollten sie immer so lange wie möglich aufgestellt werden.

Der Vergleich

Man kann eindeutig sagen, dass Linieninfanterie im Late game besser ist als eine Miliz. Aber dennoch ist meiner Meinung nach im Early- Game die Miliz etwas besser. Sie Kostet nicht nur einiges weniger sondern hat sie auch nicht den Nachteil der Linieninfanterie, welche ihre Stärken erst mit dem Gliedweisen feuern im Mid und Late- Game zeigt, so von der Forschung abhängig zu sein.
Zudem sind Milizionäre gegen Indianer von ihrem Preis- Leistungsverhältnis her klar überlegen. Linieninfanterie ist somit Geldverschwendung in Amerika. Auch zum Verteidigen von Städten sind Milizionäre besser. Sie halten die Öffentliche Ordnung genauso gut aufrecht wie Linieninfanterie. Auch können ein bis zwei Regimenter Milizionäre eine Festung oder Stadt mit Hilfe des Mobs gegen bis zu drei Linieninfanteristen verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.